Fachbereich Schweissen, Löten, Fügen

Ob für kleinere Reparaturen, den neuen Gartenzaun oder Metallmöbel: Hobby-Handwerker kommen häufig in die Situation, dass sie zwei oder mehrere Werkstücke aus Metall miteinander verbinden möchten. Je nach Größe der Werkstücke und Material sind verschiedene Fügeverfahren sinnvoll. Besonders die klassischen Schweiß- und Lötverfahren lassen sich recht unkompliziert anwenden und sind deshalb beliebt.

Beim Schweißen, genauer gesagt dem Schmelzschmeißen, werden zwei Werkstücke mittels zugeführter Energie (mit oder ohne Zusatzwerkstoff) auf eine so hohe Temperatur gebracht, dass sie an den Verbindungsstellen schmelzen. Das Löten funktioniert anders. Dabei kommt ein Lot zum Einsatz, das als Bindemittel zwischen den Werkstücken dient und eine Legierung darstellt. Je nach Einsatzzweck werden verschiedene Metalle wie Zink, Zinn, Silber, Blei und Kupfer miteinander vermischt.

Wie die Verfahren im Detail funktionieren und bei welchen Materialien Du sie anwenden kannst, erfährst Du in diesem Bereich. Außerdem geben wir Dir Tipps für den Arbeitsschutz, damit Deiner nächsten Heldentat nichts mehr im Wege steht.

Frage an uns?
[x]