Wir verwenden Cookies um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Die Informationen geben wir mitunter auch an unsere Partner weiter. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen.
 

Fülldraht Schweißgerät

Fülldraht zum Schweißen ist schon lange eine etablierte Schweißtechnik. In den letzten Jahren sind immer häufiger sogenannte Fülldraht Schweißgeräte zu finden. Nun werden Fülldrähte aber auch mit Schutzgasschweißgeräten (MIG/MAG) verarbeitet. Entsprechend groß ist oftmals die Verwirrung. Im Folgenden sind die Unterschiede und Einsatzgebiete erklärt.

Unterschiede bei den Fülldrähten

Wie auf unserer Seite zu Fülldraht bereits erläutert müssen die Drähte entsprechend ihrer Eigenschaften unterschieden werden:

  • gasgeschützter Fülldraht
  • selbstschützender Fülldraht
  • Metallpulver-Schweißdraht

Selbstschützender Fülldraht

Selbstschützender Fülldraht enthält Gasbildner, Lichtbogen-Stabilisatoren sowie eventuell Legierungszusätze. Aufgrund dieser Komponenten kann deshalb auch ohne zusätzliches Schutzgas geschweißt werden. Die Schutzfunktion vor Einflüssen der Atmosphäre übernehmen die gasbildenden Stoffe im Fülldraht. Die Gasglocke, die sich beim Schweißen bildet, ist jedoch nicht so beständig wie beim MIG MAG Schweißen mit zusätzlichem Schutzgaseinsatz. Der Lichtbogen ist deshalb relativ unruhig. Ohne Erfahrung lässt sich dieses Schweißverfahren nur schwer anwenden. Geeignet sind diese Fülldrähte für massive Stahlkonstruktionen, auch am Bau. Ungeeignet ist der selbstschützende Fülldraht für dünne Blechschweißarbeiten. Der selbstschützende Fülldraht kann auch mit allen MIG/MAG Schweißgeräten aus unserem Sortiment verwendet werden. Die Gasflasche müssen Sie dann nicht mit sich führen bzw. anschließen, was die Praktikabilität erhöht.

Gasgeschützter und Metallpulver-Fülldraht

Gasgeschützter Fülldraht beinhaltet keine Gasbildner, lediglich Lichtbogen-Stabilisatoren. Die Fülldrähte sind so konzipiert, dass sich auf der Schweißnaht deutlich Schlacke zum Schutz gegen Oxidation bilden kann. Insbesondere gegenüber massiven (vollen) Schweißdrähten haben diese Fülldrähte den Vorteil, dass die Schweißnaht wesentlich hochwertiger gelingt. Metallpulver-Schweißdraht wirkt ähnlich, nur dass sich keine Schlacke bildet. Auch diese Fülldrähte können Legierungszusätze enthalten. Da beim Schweißen mit diesen Drähten die Zuführung von Schutzgas erforderlich ist, kann dafür kein Fülldraht Schweißgerät zum Einsatz kommen.

Wozu ein Fülldraht Schweißgerät?

Wird mit Fülldraht geschweißt, kommt es besonders auf die Regulierung der Stromstärke an. Schon bei einer Drahtstärke von 0,8 mm bis 0,9 mm sollte die Stromstärke mindestens 90 Ampere betragen. Da beim Schweißen mit selbstschützendem Fülldraht auf den Anschluss von zusätzlichem Schutzgas verzichtet werden kann, gibt es mittlerweile Fülldraht Schweißgeräte, die den MIG MAG Schweißgeräten ähneln, jedoch keinen Anschluss von zusätzlichem Schutzgas ermöglichen. Dafür verfügen Sie garantiert über eine Stromstärkenreglung, die bei günstigen MIG MAG Geräten häufig fehlt.

Vorteil eines Fülldraht Schweißgeräts ist somit ein günstigerer Anschaffungspreis sowie kompaktere Außenmaße. Sie bringen jedoch den Nachteil mit sich, dass lediglich teurer selbstschützender Fülldraht geschweißt werden kann. Das Schweißen von Massivdraht, Metallpulver Fülldraht sowie gasgeschützten Fülldrähten ist leider nicht möglich. Durch die deutlich höheren Kosten für selbstschützenden Fülldraht sind die Kosten des Schweißens auf lange Sicht somit höher. Die Anschaffung eines speziellen Fülldraht Schweißgerätes würde lediglich Sinn machen, wenn permanent im Freien unter widrigen Umständen (starker Wind) geschweißt werden muss, wo selbstschützender Fülldraht seine Vorteile wirklich ausspielen kann.

Kaufempfehlung: Lieber zu einem guten MIG MAG Schweißgerät greifen

Ein Fülldraht Schweißgerät bringt wie erläutert auf längere Sicht nur unter sehr speziellen Bedingungen Vorteile, weshalb wir diese bei uns im Shop nicht anbieten. Wesentlich flexibler in Ihren Einsatzmöglichkeiten sind Sie mit einem guten MIG MAG Schweißgerät. Diese verfügen ebenfalls über eine Stromstärkeregulation und können jedweden Fülldraht bestens verarbeiten. Aufgrund ihres Gasanschlusses sind sie jedoch ebenfalls mit herkömmlichen MIG MAG Schweißzusatzwerkstoffen wie Massivdraht verwendbar.

Bitte beachten Sie, dass sehr günstige Baumarkt-Schweißgeräte aufgrund fehlender Auslegung für hohe Stromstärken schnell an ihre Grenzen kommen. In unserem Shop finden Sie daher nur hochwertigere Schweißgeräte, die keine falschen Kompromisse zu Lasten des Schweißresultats eingehen und einen reibungslosen Drahtvorschub bieten. Auch ein Thermoüberlastschutz ist in jedem Gerät verbaut, damit Sie Ihr Gerät lange nutzen können. Darüber hinaus ist auch das passende Schlauchpaket inklusive. Als Einsteigermodell können wir Ihnen die Schweißgeräte von Ryval sehr empfehlen. Bei diesen Geräten profitieren Sie von einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Benötigen Sie Beratung zur Wahl des richtigen Schweißgerätes? Dann rufen Sie uns gern innerhalb unserer Geschäftszeiten an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Unsere Kontaktdaten finden Sie ganz unten im Fußbereich dieser Seite.

Neben den Schweißgeräten finden Sie bei uns auch den passenden Schweißdraht und nützliches Schweißzubehör wie beispielsweise den richtigen Schlackenhammer.