Druckminderer für Wasserstoff – das Schutzgas für schnelleres Schweißen

5 Artikel

Anzeigen als Liste Liste

5 Elemente

pro Seite
Aufsteigend sortieren
  1. Flaschendruckminderer Wasserstoff / Formiergas 200 bar bis 40 bar Einstufiger Flaschendruckminderer für 200 bar Flaschen mit 0-40 bar Hinterdruck-Regelbereich
    UVP UVP 187,87 € 157,87 €
    135,87 € 114,18 €
    Preis pro Stück
    Preis pro Stück
    Sie sparen 51,99 € Sie sparen 43,69 € inkl. 19% MwSt exkl. 19% MwSt

5 Artikel

Anzeigen als Liste Liste

5 Elemente

pro Seite
Aufsteigend sortieren

Wasserstoff (H2) ist neben seiner Eignung für bestimmte Schweißverfahren auch das am häufigsten vorkommende chemische Element im ganzen Universum. Kein lebender Organismus kommt ohne Wasserstoff aus, und natürlich bildet er einen wesentlichen Bestandteil des Wassers. Das farb- und geruchlose Gas bildet mit Luft explosionsfähige Gemische. Da es aber ca. 14,4-mal leichter als Luft ist, steigt es im Fall einer Leckage schnell nach oben, was die Explosionsgefahr auf einen kurzen Zeitraum begrenzt.

Anwendungsbereiche für Wasserstoff

Für Ihre Schweißprojekte können Sie Wasserstoff vor allem als Schutzgas einsetzen. Beim Wolfram-Inertgas-Schweißen, auch kurz WIG- oder Arcatom-Schweißen genannt, erhöht Wasserstoff als Teil des Schutzgases die Schweißgeschwindigkeit.
In Gemischvarianten mit Stickstoff oder Argon findet Wasserstoff zudem als Formiergas zum Wurzelschutz der Schweißnähte Anwendung.

Wenn Sie mit Wasserstoff schweißen, ist es aufgrund der möglichen Explosionsgefahr besonders wichtig, dass Sie dabei immer auf den richtigen Arbeitsschutz achten.

Druckminderer für Wasserstoff bei den Schweisshelden

Für Ihre Schweißvorhaben mit Wasserstoff und Wasserstoff-Mischgasen finden Sie hier ein- und zweistufige Flaschendruckminderer sowie Hochleistungsdruckminderer für Vordrucke von 200 bar bis 300 bar, nach europäischer DIN-Norm, und natürlich Entnahmestellen mit Manometeranzeige in bar oder wahlweise l/min.