Schlackenhammer

5 Artikel

Anzeigen als Liste Liste

5 Elemente

pro Seite
Aufsteigend sortieren

5 Artikel

Anzeigen als Liste Liste

5 Elemente

pro Seite
Aufsteigend sortieren

Auf geschweißten Werkstücken bleibt durch die Verwendung von Flussmitteln üblicherweise eine Schlacke zurück. Diese Kruste schützt das Schmelzbad vor negativen Einflüssen der Außenluft, muss nach dem Schweißen aber entfernt werden. Hierfür wird ein Schlackenhammer verwendet.

Bei Schweißhelden finden Sie Schlackenhammer aus Ganzstahl oder Chromstahl. Dazu bieten wir Schweisser-Pickhammer in Ovalrohr- oder Rundrohrform, mit Chromstahl-Gesenk, Holz- oder Rundeisenstiel.

Nach der Bearbeitung mit dem Schlackenhammer kann die Schweißstelle durch Bürsten oder Schleifen weiter verfeinert werden. Unter Umständen kommt auch das Beizen der Naht in Frage, um Verfärbungen zu entfernen, bzw. die Schweißstelle chemisch zu reinigen.