• Umfassende Beratung
  • Sicher Einkaufen und Bezahlen
  • ab 59,50 € versandfrei

Schweißhelm Empfehlung

Hartmut gibt euch in unserer 12. Heldenlektion ein paar wichtige Tipps und Tricks zum Thema Arbeitsschutz.
Da Schweißer vielen äußeren Einflüssen wie Lärm, Schweißrauch oder auch Hitze ausgesetzt sind, nimmt der Arbeitsschutz zum Schutz der eigenen Gesundheit und im speziellen der Augenschutz eine bedeutende Rolle ein.
Gerade bei der Auswahl des richtigen Schweißerhelms, fällt die Entscheidung oftmals sehr schwer.
Hartmut stellt Euch heute drei Automatik Schweißerhelme vor, die für die jeweilige Anwendung bestens geeignet sind.
Er unterscheidet dabei drei Typen, den Einsteiger-Schweisser, den Temporären-Schweisseer und den Profi-Schweisser.

Einsteiger-Schweisser

Für empfiehlt er den Autodark 650 von Kemper. Ein Einsteigermodell, das viel Spass am Schweißen garantiert. Leider ist der Helm nicht mehr lieferbar.
Alternativ empfehlen wir den Ryval OHE410

Temporäre-Schweisser

Für Schweißer, die mindestens 2 Stunden am Tag schweißen, egal ob Elektrode oder WIG bis hin zu MIG/MAG, empfiehlt Hartmut den Optrel E680. Ein professioneller Preis/Leistungshelm mit vielen sinnvollen Funktionen und hohem Tragekomfort.
Alternativ empfehlen wir den Kemper autodark 760

Profi-Schweisser

Schweißern, die mehr als 5 Stunden pro Tag schweißen, empfiehlt Hartmut den Speedglas 9100 XX von 3M. Ein Schweißerhelm, der Alles bietet was das Schweißerherz begehrt.

Welcher Helm zu eurem Schweißerprofil am Besten passt, müsst ihr nun selbst entscheiden.
Viel Spaß mit unserer 12. Heldenlektion wünschen euch eure Schweisshelden!

In der 17. Heldenlektion erklärt Hartmut verschiedene Automatik-Schweißhelme genauer.